AMbAV

Betriebliche Altersvorsorge


Insolvenzsicherung

Betriebliche Versorgungszusagen in den Durchführungswegen Pensionszusage, Unterstützungskasse und Pensionsfonds unterliegen einer gesetzlichen Insolvenzsicherungspflicht.

Träger der Insolvenzsicherung ist der Pensions-Sicherungs-Verein auf Gegenseitigkeit (PSVaG) mit Sitz in Köln. Er gewährleistet, dass laufende Renten weitergezahlt und unverfallbare Anwartschaften später im Leistungsfall erfüllt werden. Die Abwicklung der Rentenzahlungen erbringt ein Versicherungskonsortium bei dem für die Leistungsempfänger Lebensversicherungen auf Einmalbeitragsbasis abgeschlossen werden.

Die Verpflichtung zur Absicherung ergibt sich aus den Vorschriften des BetrAVG.

Die Arbeitgeber, die insolvenzsicherungspflichtige Zusagen erteilen, sind verpflichtet Mitglied im PSVaG zu werden. Ihm ist gesetzlich ein modifiziertes Umlageverfahren zur Finanzierung seiner Leistungen vorgeschrieben, weshalb sich die Schadenentwicklung eines Jahres im jeweiligen Beitragssatz unmittelbar widerspiegelt.

Durch ein Umlageverfahren für die Finanzierung wirken sich die Veränderungen bei der Anzahl der Insolvenzen auf den Beitragssatz aus.